MATTHIAS SCHILDBACH


Heimatforscher
freier Autor
Selbstverleger

Herzlich willkommen!


Heimatschutz bedeutet, die Natur, die gewachsene Kultur und den von ungezählten Generationen regionaltypisch gestalteten Lebensraum zu bewahren. 

Die Geschichte, das Geschehene, all das, was uns zu dem gemacht hat, was wir sind, soll erforscht und weitergegeben werden. 

Dies zu tun und sich dabei besonders um jüngere Generationen zu bemühen, habe ich mir zur Aufgabe gemacht.

Matthias Schildbach


MEINE BÜCHER

findest Du in der Kategorie Bücher (ganz oben). 
Du kannst Dich informieren und auf Rechnung bestellen. 
Für Buchhändler biete ich attraktive Buchhandelskonditionen an.
Willst Du mir schreiben, nutze das Kontaktformular ganz unten. 

historische dienstleistungen: 

FAMILIENFORSCHUNG 

Finden auch Sie es spannend zu wissen, wie Ihre Urururgroßeltern hießen? Woher sie kamen? Wer sie waren? Jede Familie hat ihre einzigartige Geschichte! Entdecken Sie IHRE Familiengeschichte - die Erforschung übernehme ich für Sie! Sprechen Sie mich an!

TRanskription der alten deutschen schrift

Sie haben Familienerinnerungsstücke, Alben, Postkarten, Tagebücher und können die alte deutsche Schrift nicht lesen? Ich kann es - und "übersetze" gerne für Sie!

AUSSTELLUNGEN, LESUNGEN, VORTRÄGE UND EXKURSIONEN...

...biete ich zu meinen Buchthemen an. Sie sollen Anregung und Aufforderung sein, sich mit den erzählten Tragödien, aber auch Werten, Zivilcourage und sozialem Miteinander auseinanderzusetzen. Ab 5. Klasse ist jedes Alter dafür geeignet.

objektrestaurierung

Ein altes Grabmal, ein Möbelstück, ein zerfleddertes Buch soll behutsam wieder ausgebessert oder restauriert werden? Welches Objekt auch, sprechen Sie mich gerne an und wir prüfen die Machbarkeit.

TERMINE

2022 bin ich für die Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als Dozent unterwegs. 

Termine finden Sie hier:

Im Sommer 2018 gründete ich die GESCHICHTSWERKSTATT Kreischa. Mit Gleichgesinnten widmeten wir uns der Geschichte unserer Heimatgemeinde. Neben dem Forschen, Sammeln und Publizieren engagierten wir uns auch für die Restaurierung historischer Objekte.

Meine Idee, den Platz um die alte Lungkwitzer Buche wieder herzurichten, fand 2019 Anklang. Er wurde entbuscht, seitdem wird er regelmäßig gepflegt.
Ein seit 200 Jahren beliebter Rast- und Aussichtsplatz wurde damit wieder hergerichtet.

Ein Lapidarium ist eine Sammlung von Steinwerken, die (oft) am Herkunftsort ausgestellt werden. Im September 2020 richtete ich es an der frisch sanierten Kirche zu Kreischa ein.

Historische Grabmalfragmente zeugen von einer uns unbekannten Begräbniskultur, 
als ein Grabmal noch Symbol für Ehre, Status und Gottesfürchtigkeit war.

Sie sollen als Erbe unserer Ahnen und Teil unserer kulturellen Identität bewahrt werden.

Sanierungsprojekt Grabmal Franz Gaudeck (1889-1946):
Gaudeck war Studienrat, Künstler, Werbegrafiker und hochangesehener Künstler seiner Zeit. Das Grab wurde als ortsgeschichtlich erhaltenswert klassifiziert. Durch die Finanzierung mit Spenden konnte ich die völlig verwitterte Grabstele durch eine 1:1-Kopie ersetzen.

Ein ganz besonders "abgefahrene Spendensammelaktion"
initiierten ich am 31. Juli 2021. Chauffierte Rundfahrten in einem OLDSMOBILE DELTA 88 Baujahr 1975, begleitet vom Sound des V8-Motors, drückten einen Tag lang die Ökobilanz nach unten.

Die Grabkreuze des Lungkwitzer Revierförster-Ehepaares Luppe
wurden von der Firma KF Strahltechnik Dresden aufgearbeitet. Betriebsleiter Dipl.-Ing. Marco Lenke präsentiert sie hier - frisch abgestrahlt - in herrlichem Glanz. Heute stehen sie frisch lackiert auf dem Friedhof zu Kreischa.
www.kf-strahltechnik.de

Heute sind die Kreuze an einem eigens dafür sanierten Stück Friedhofsmauer auf dem Friedhof Kreischa zu bewundern.

Schreiben Sie mir:

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.